Grenzregiment Berlin-Blankenfelde

Angaben zur Person wärend der Registrierung sind NUR für den Betreiber der Plattform zugänglich, deswegen MÜSSEN Sie sich den anderen Mitgliedern in ihrem Thema: Willkommen Kamerad Vorstellen!

Standortdatenbank

Strukturen
01.06.1963 - 20.05.1971 Grenzregiment
30.06.1971 - 30.05.1985 Grenzregiment 42
01.06.1985 - 31.03.1991 Nachrichtenbataillon 40 LaSk

Gebäude:
Adresse: 1636 Blankenfelde, Jühnsdorfer Weg, PFN:
Objekt: zweistöckiges Gebäude Modell 356, Massivbau MdI-Typ 3-Etagen, Kfz-Park/Garage, Schleppdach, Hundezwingeranlagen, Munitionsbunker

Einheiten:

Stab

Sicherstellung

Pionierkompanie

Nachrichtenkompanie

Med.-Punkt


Standort /Objekt Bild gesucht

Aufnahme:


Adresse: 15827 Blankenfelde-Mahlow, Jühnsdorfer Weg 15
Objekt: Massivbau MdI-Typ 3-Etagen, Kfz-Park/Garage, Schleppdach, Hundezwingeranlagen, Munitionsbunker
Nutzung:

1990: Bundeswehr

1991: BVA
...


Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

Aufnahme:


Das Recht am Bild gehört: @Arnd Egon Lindner
* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen

Kommentare 2

  • Ich habe im Rahmen der Wehrpflicht von Mai 1974 bis Oktober im GR 42 in Blankenfelde gedient. Es war keine schöne Zeit. Von der Bevölkerung als "Grüne SS" beschimpft, lebten wir völlig isoliert.

    Ich hatte Glück, keinen aktiven Dienst in einer Grenzkompanie leisten zu müssen. Ich war Nachrichtensoldat und für die Funktionalität der Nachrichtenverbindungen zuständig.

    Mein schlimmstes Erlebnis war die Inhaftierung eines russischen Soldaten, der sich offensichtlich nach Westberlin absetzen wollte. Ich musste (als Wachsoldat) mit ansehen, wie der Mann von der russischen Militärpolizei (wahrscheinlich) zu Tode geprügelt und danach wie Vieh auf einen LKW geworfen wurde.

    Mögen sich diese Zeiten nie wiederholen

    Viele Grüße

    Sportopa aus Leipzig

    • Danke für deinen kurzen Abriss im Regiment. Was wir suchen sind Information zum Standort, da über die Jahre viel um- und Aufgebaut wurde! Falls du helfen kannst, wie war die PFN zu deiner Dienstzeit? Danke

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - Ernesto1934† - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder