Diensthundewesen Potsdam-SaGo

Angaben zur Person wärend der Registrierung sind NUR für den Betreiber der Plattform zugänglich, deswegen MÜSSEN Sie sich den anderen Mitgliedern in ihrem Thema: Willkommen Kamerad Vorstellen!

Standortdatenbank

Strukturen
1959/63: NVA-Abt.Luftschutzschule
1962/66: Grenzausbildungsregiment 50
1966/85: Versorgungslager der Grenztruppen
1983/90: Diensthundeführerschule US VI Perleberg / Fachrichtung-6
1985/90: Nachrichtenwerkstatt-26 GKM

Gebäude: 1954/1976 I
Adresse: 1500 Potsdam-Sago, Michendorfer Chaussee, PF: 32164
Objekt: 16 Baracken, Klubhaus, Kfz-Park/Garage, Kfz-Werkstatt, Tankstelle, Heizhaus, Waschrampen, Schleppdach, Hundezwingeranlagen, Munitionslager, Sprengmittelbunker, Materiallager
Einheiten
1959/63: NVA-Abt.Luftschutzschule
1962/66: Grenzausbildungsregiment 50
1966/85: Versorgungslager der Grenztruppen
1983/90: Diensthundeführerschule US VI Perleberg / Fachrichtung-6
1985/90: Nachrichtenwerkstatt-26 GKM


Standort /Objekt Bild gesucht

Aufnahme:


Adresse: 14473 Potsdam, Michendorfer Chaussee 111
Objekt: 16 Baracken, Kfz-Park/Garage, Schleppdach, Hundezwingeranlagen
Nutzung:
1990/92: Arbeitsamt Potsdam
1992/06: Landesumweltamt Brandenburg
2006: LEG Brandenburg - leer
2007: Innovationspark Michendorfer Chaussee

2019: LEG Brandenburg - leer

2020: Tierschutzverein Potsdam-SaGo Nr.111 (ehemaliger Bereich Kinderheim)


Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

Aufnahme: 2009 - Zufahrt Standort


Das Recht am Bild gehört: @Bär Schönfelder
* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen


Zeitzeugen:

Information of time
Das Gebiet ist im Volksmund als „SaGo-Gelände“ bekannt, weil dort Mitte der 1950er Jahre die Baracken der Bauarbeiter standen, die den Eisenbahndamm über den Templiner See und den Abschnitt des Berliner Außenringes zwischen Saarmund und Golm – kurz „SaGo“ – bauten.

Dieser Objekt-Eintrag wurde bereits 16 Mal editiert, zuletzt von diemacher ()

Kommentare 2

  • wir haben dort als Soldaten vom GAR ab und an Objektwache geschoben.

  • Ich wurde 1987 als Fährtenhundeführer ausgebildet , war einen schöne Zeit.

    Gefällt mir 1

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - Ernesto1934† - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder