Grenzbataillon Schattin

Angaben zur Person wärend der Registrierung sind NUR für den Betreiber der Plattform zugänglich, deswegen MÜSSEN Sie sich den anderen Mitgliedern in ihrem Thema: Willkommen Kamerad Vorstellen!

Standortdatenbank

Strukturen
01.12.1970 - 01.09.1983 II.Grenzbataillon
01.10.1983 - 30.09.1985 III.Grenzbataillon
01.10.1983 - 17.08.1989 10.Grenzkompanie
18.08.1989 - 30.04.1990 Reserve Objekt

Gebäude:
Adresse: 2442 Schattin Post Lüdersdorf, PFN: 42603
Objekt: 2 Massivbauten MdI-Typ 3-Etagen, Flachbau, Kfz-Park/Garage, Schleppdach, Hundezwingeranlagen, Munitionsbunker
Einheiten:
1970/85: Grenzbataillon


Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.
Aufnahme: 1988 FS-BGS


Adresse: 23923 Lüdersdorf, Waldstraße 3
Objekt: 2 Massivbauten MdI-Typ 3-Etagen, Flachbau, Kfz-Park/Garage, Schleppdach
Nutzung:

1990: BVA

1992: Besitzer Manfred Langmaack

2004: "Waldhotel Eisenherz"

2010: Besitzer Tim Schäper

2010: Seminar- und Heilzentrum

2012: Reiterhof geplant

2013: Rock Club Schattin


Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.
Aufnahme: 1990


Das Recht am Bild gehört: @Waldersee; @Albatros99
* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen

Zeitzeugen:

Information of time
Schattin – Wo einst die 10. Grenzkompanie des 6. Grenzregiments „Hans Kollwitz“ und Funkaufklärer der Nationalen Volksarmee nächtigten, ziehen Anfang des Jahres angehende Hörgeräteakustiker ein:
Die Akademie für Hörgeräteakustik hat eine der beiden Armeegebäude gemietet. Sie dienten nach der Wende über viele Jahre als Waldhotel. Eigentümer war seit 1992 Manfred Langmaack, der langjährige Chef des Ratskellers in Lübeck. Mit einem Partner wollte er in Schattin eine Herz-Reha-Klinik eröffnen und in der idyllischen Umgebung unweit der ehemaligen innerdeutschen Grenze Häuser mit insgesamt 50 Wohnungen bauen lassen. Der Geschäftsfreund starb, erhoffte Genehmigungen blieben aus, das Vorhaben scheiterte. Familie Langmaack versuchte mit einer neuen Idee durchzustarten. Sie baute die Kaserne zum „Waldhotel Schattin“ um. Nach über einem Jahrzehnt mussten Langmaacks jedoch aufgeben. Die Einnahmen deckten nicht die Ausgaben. Aus der Insolvenzmasse hat Tim Schäper die Immobilie gekauft.

„Ich wollte eigentlich alles abreißen“, sagt der 40-Jährige. Er hat Wurzeln in Mecklenburg. Ein Teil seiner Familie stammt aus Sülsdorf. Vor dem Fall der Mauer wohnte er in Schleswig-Holstein, nun ist er im Mecklenburger Dorf Utecht zu Hause. „Back to the roots“, sagt Tim Schäper und lächelt. Auf dem Kasernengelände in Schattin hätte ihm ein kleines Wohngebiet gut gefallen. Die nötigen Baugenehmigungen waren jedoch nicht zu bekommen. Also hat sich Privatier Schäper um Mieter bemüht. Mit Erfolg. Am 20. November eröffnete in einem der beiden ehemaligen Armeegebäude ein „Zentrum der Neuen Energie“ genanntes Seminar- und Heilzentrum mit esoterischem Touch. Und nun wird das zweite Haus nach Renovierungs- und Umbauarbeiten zu einem Internat der Akademie für Hörgeräteakustik…..

Lübecker Nachrichten 29.Dezember 2010 von Jürgen Lenz

Auf dem ehemaligen Kasernengelände der Nationalen Volksarmee in Schattin (Gemeinde Lüdersdorf in Nordwestmecklenburg) soll ein Reiterhof entstehen. Investor Tim Schäper (42) aus Utecht, der das Grundstück vor zwei Jahren gekauft hatte, wolle dieses ländlich hübsch gestalten.
Zunächst sollen das als „Waldhotel“ bekannte Gebäude abgerissen und das Mehrfamilienhaus renoviert werden. Neben einer Reithalle sollen auch ein Mehrzweckgebäude und Ställe für 50 Pferde entstehen. Insgesamt geht Schäper von einer Investitionssumme in Höhe von etwa 2,5 Millionen Euro aus.
Der Lüdersdorfer Bauausschuss hat dem Vorentwurf des entsprechenden Bebauungsplanes bereits zugestimmt. @TourismusNews 2012

Dieser Objekt-Eintrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von diemacher ()

Kommentare

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - Ernesto1934† - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder