Grenzkompanie Bansin

Angaben zur Person wärend der Registrierung sind NUR für den Betreiber der Plattform zugänglich, deswegen MÜSSEN Sie sich den anderen Mitgliedern in ihrem Thema: Willkommen Kamerad Vorstellen!

Standortdatenbank

Strukturen
01.12.1955 - 18.02.1958 Kommandantur
19.02.1958 - 30.09.1961 3.Grenzkompanie
30.09.1961 - 30.11.1963 I. Bataillon 6.GBrK
30.11.1963 - 30.10.1986 1.Grenzkompanie
01.12.1986 - 01.03.1990 I.Grenzbataillon

Gebäude:

Adresse: 2253 Bansin, PSF:

Objekt: Massivbau 3Etagen, Holzbaracke, Kfz-Park/Garage, Schleppdach, Hundezwingeranlagen, Munitionsbunker

Unterstellung: I.Grenzabteilung Bansin

Einheiten:

Grenzkompanie


Standort /Objekt Bild gesucht

Aufnahme:


Adresse: 17429 Heringsdorf

Objekt: Umgebaut

Nutzung:

...

2005: Abriss/Umbau

Wohnungen


Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

Aufnahme: 2020


Das Recht am Bild gehört:

*mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen

Kommentare 3

  • Moin, als ehemaliger "Bewohner" der GK möchte ich feststellen das wir (zumindest) im Zeitraum März/April 1987 - August 1989 kein Grenzbatallion waren. Die Einheit wurde offiziell als 1. GK Bansin mit Aussenstellen Ahlbeck, Kamminke und Altwarp geführt. Lediglich auf dem Papier hatten wir den Status eines Grenzbatallion.


    Insgesamt bestand die gesamte Kompanie aus einem Grenzug mit 4 Gruppen. Davon 2 Gruppen in Bansin/Ahlbeck (abwechselnd), eine Gruppe in Kamminke und eine Gruppe in Altwarp. Dazu kamen dann die rückwärtigen Dienste (Koch 2, Hundestaffel 3, Kraftfahrer 4, Nachrichten 2, Scheinwerfer 3, Sani 1) und 6 Grenzaufklärer.

    Die Personalstärke der gesamten Einheit betrug lediglich, inklusive Offz., Fähnriche, Uffz. und Matrosen, 60 - 70 Mann.

    • Genau deswegen zeigen wir die Standorte und Ergänzen die Informationen. -> 08. Nov. 1986 in 1. Grenzbataillon (1. GrenzB.) umbenannt <-

    • Moin, ich bin im April 87 nach Bansin gekommen. Zu dem Zeitpunkt waren wir (bis zu meiner Entlassung 89) "nur" eine Grenzkompanie. Wir wurden auch nie umbenannt.

      Auf dem Papier waren wir eine Grenzkompanie mit "Batallionsaufgaben" im Bereich Grenzsicherung. Das hing mit der Länge des Grenzsicherungsabschnittes zusammen. Der Abschnitt zog sich von Altwarp (Haff) über Kamminke und dem gesamten Küstenstreifen der Insel Usedom bis zum Objektzaun der Volksmarine nördlich von Trassenheide.

      Danke 1

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - Ernesto1934† - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder