Ablauf der Übernahme der Passkontrolle durch die Grenztruppen

Angaben zur Person wärend der Registrierung sind NUR für den Betreiber der Plattform zugänglich, deswegen MÜSSEN Sie sich den anderen Mitgliedern in ihrem Thema: Willkommen Kamerad Vorstellen!

  • Der Beschluss des Ministerrates vom 14.Dezember 1989 (V 1308/89) über die Zuordnung der Aufgaben der Passkontrolle und Fahndung im grenzüberschreitenden Verkehr zu den Grenztruppen zeigte den Weg um die Aufgaben, Funktionen der Grenztruppen zur Grenzüberwachung zu führen.

    @ BA/SAPMO, DC 20 1/4


    Für die Grenztruppen regelte der Befehl 144/89 vom 1.Januar 1990 des MfNV die bereits genannten Grundsätze aus der Aufgabenstellung des Ministerrates. Der Stellvertreter des Chefs der Grenztruppen der DDR, Generalmajor Teichmann, erließ die AO 1/90 über "die Zuordnung der Aufgabe der Passkontrolle im grenzüberschreitenden Verkehr zu den Grenztruppen der DDR" am 11.Januar 1990.

    @ BA/MZAP, GTÜ AZN 017302


    Im Zeitraum vom 2.Januar bis 15.Januar 1990 wurden Erfassungsprotokolle erstellt, diese dienten der Bestandsaufnahme über Kräfte und Mittel des Arbeitsbereiches Passkontrolle und Fahndung und waren Voraussetzung für eine geordnete Übernahme durch die Grenztruppen der DDR.

    @ Generalmajor Fiedler Rundschreiben 20.12.1989


    Bei der Durchsetzung des Befehls 148/89 ist die Zuordnung der Aufgaben und Formierung des Bereiches Passkontrolle und Fahndung bei den Grenztruppen bis zum 31.März zu realisieren. Oberst Halbich übernahm im Grenzkommando Mitte die Arbeitsgruppe zur Einstellung der Kräfte für die Passkontrolle.

    Zu diesem Zwecke erfolgte eine Entlassung aus dem ehemaligen MfS/AfNS und eine Neueinberufung zu den Grenztruppen in freiwerdenden Planstellen der inzwischen entlassenen Kräfte der Grenztruppen.

    Oberst Halbich war jetzt im Grenzkommando Mitte als Stellvertreter des Kommandeurs für Grenzschutz tätig, Dienstbesprechung vom 15. Februar 1990 zeigen Undiszipliniertheit von Angehörigen der Grenzüberwachung und Grenzübergängen auf.

    Der Grenzschutz war gebildet und der Übergang zur Grenzüberwachung vollzogen.

    Mit Festlegung des Chefs der Grenztruppen um Grenzaufklärern eine Perspektive zu geben, wurde im Februar 1990 die Anordnung Nr. 20/90 des Stellvertreters des Kommandeurs des Grenzkommandos Mitte erlassen, es entstand der neu geschaffene Bereich Grenzsicherheit.

    @ BA/MZAP, GTÜ 1991, AZN 17950


    Mitteilungsblatt des Kommando der Grenztruppen, Aktuell Nr.04/90


    1. ...

    2. Aus den Führungsorganen, Einheiten und Einrichtungen der Grenztruppen der DDR einschließlich der Grenzbrigade Küste und der Passkontrolle, ist ein einheitliches, zentralgeführtes und territorial strukturiertes, ziviles Grenzschutzorgan der DDR zu formieren und bis zum 31.Dezemeber 1990 in den Bestand des Ministerium für Innere Angelegenheiten einzugliedern.

    3. ...

    4. Die Umbenennung der Grenztruppen der DDR in Grenzschutz der DDR erfolgt mit Inkraftsetzung des Gesetzes über den Grenzschutz der DDR.

    5. Der Beschluss tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.


    @ Beschluss des Ministerrates vom 2.März 1990


    Am 6.April 1990 fand eine Beratung mit der Führung der Grenztruppen und dem MfNV Admiral Hoffmann statt, es war beabsichtigt, an der Ostsee, zur Volksrepublik Polen und CSR endgültige Strukturen in Hinsicht auf die zu erwartenden Einheits Deutschland zu schaffen.


    Am 26.April beschließt die Volkskammer der DDR einen neuen Fahneneid, am 20.Juli werden die Angehörigen der Grenztruppen und NVA auf Befehl 5/90 des Ministers für Abrüstung und Verteidigung vereidigt.


    Zum 6.Juni 1990 kommt ein Festlegung zur Führung des Grenzschutzes vom Minister des Inneren Michael Diestel und der Minister für Abrüstung und Verteidigung Rainer Eppelmann:

    "die Formierung des Grenzschutzes der DDR an der Staatsgrenze zur Tschechischen und Slowakischen Föderativer Republik, zur Republik Polen, an der Seegrenze sowie an den Flughäfen mit internationalen Verkehr in Stärke von 7600 Angehörigen und Zivilbeschäftigten der Grenztruppen der DDR bis zum 31.12.1990 und die Übernahme der operativen Kräfte durch den Minister des inneren ab dem 1.Juni 1990."

    "den weiteren verbleib der Führungsorgane, Truppenteile, Einheiten und Einrichtungen der grenztruppen an der Staatsgrenze zur BRD und West-berlin in Stärke von ca. 14.000 Berufssoldaten und Zivilbeschäftigten im Bestand des MfNV, ihr Einsatz zum Abbau der Grenzsicherungsanlagen und ihre etappenweise Auflösung bis zum 31.12.1991."


    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo Besucher, gefällt dir das Thema, willst du was dazu im Beitrag schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - Ernesto1934† - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder