Berlin-Treptow

Angaben zur Person wärend der Registrierung sind NUR für den Betreiber der Plattform zugänglich, deswegen MÜSSEN Sie sich den anderen Mitgliedern in ihrem Thema: Willkommen Kamerad Vorstellen!

    • Offizieller Beitrag

    Kdo: Oberst Gerhard Tschitschke
    Stab: Treptow

    Aufstellung:

    Aufgelöst:



    Die 1. GBr. (B) war am 16. September 1961 aus Kräften der 1. Mot. Brigade Berlin der Bereitschaftspolizei, Kräften des Sicherungskommandos der Volkspolizei Berlin und Kräften der 12. Grenzbereitschaft der 5. GBr. (Ring um Berlin) der Deutschen Grenzpolizei gebildet worden.

    In dieser Zeit erfolgte auch die Aufstellung der selbständigen Einheiten und Einrichtungen der SKB.


    Zum 12. September 1961 wurde folgende Struktur eingenommen:
    Neuordnung Befehl MfNV 01/61
    1. Grenzbrigade (Stab: Berlin-Mitte)
    I. Abteilung Basdorf
    II. Abteilung Berlin-Niederschönhausen
    III. Abteilung Berlin-Mitte
    IV. Abteilung Berlin-Rummelsburg
    V. Abteilung Berlin-Köpenick
    VI. Abteilung Berlin-Wilhelmshagen
    VII. Abteilung Basdorf
    SGA Basdorf
    Ausbildungsabteilung Basdorf


    Zum besseren Schutz der Hauptstadt der DDR, Berlin, wurde durch Befehl Nr. 99/62 des Ministers für Nationale Verteidigung mit Wirkung vom 23. August 1962 die Stadtkommandantur der Hauptstadt der DDR - Berlin (im folgenden: SKB) - Berlin ernannt.

    Am 23. August 1962 wurden die 1. und 2. Grenzbrigade (B) (im folgenden: GBr.) vom Ministerium des Innern in die Nationale Volksarmee als Bestandteil der Grenztruppen Berlin übernommen und der SKB unterstellt.


    Zum 10.Januar 1963 wurde folgende Struktur eingenommen:


    Stadtkommandantur Berlin (SKB)
    1. Grenzbrigade (Stab: Berlin-Mitte)
    I. Grenzabteilung Basdorf
    II. Grenzabteilung Berlin-Niederschönhausen
    III. Grenzabteilung Berlin-Mitte
    IV. Grenzabteilung Berlin-Rummelsburg
    - Bootsgruppe Berlin-Rummelsburg
    V. Grenzabteilung Berlin-Köpenick
    VI. Grenzabteilung Berlin-Wilhelmshagen
    VII. Grenzabteilung Basdorf


    Regimentsstruktur ab 14.Mai (Befehl Nr.26/63 MfNV)
    1.Grenzbrigade
    - Grenzregiment 31 Berlin-Niederschönhausen
    - Grenzregiment 33 Berlin-Mitte
    - Grenzregiment 35 Berlin-Rummelsburg
    - Grenzregiment 37 Berlin-Johannisthal
    - Grenzausbildungsregiment 39 Berlin-Rahnsdorf/Wilhelmshagen


    Die Grenzordnung für die Staatsgrenze der DDR zu Westberlin wurde am 21. Juni 1963 eingeführt.


    An Verbände, Truppenteile, Einheiten sowie an Kasernen wurden Ehrennamen verliehen.
    GR-33 am 28. Februar 1962 Friedrich Engels-Kaserne

    1.GBr./Stab am 07. Oktober 1964 Ernst Schneller-Kaserne

    GR-33/1.GK am 04. Januar 1965 Egon Schultz-Kompanie

    1.GBr. am 01. März 1966 Grenzbrigade "13. August"

    GR-38 am 03. Oktober 1966 Bruno Kühn-Kaserne

    GR-33 am 29. Februar 1968 Grenzregiment Heinrich Dorrenbach

    GR-35 am 27. September 1969 Generaloberst Nicolai Bersarin-Kaserne

    GR-31 am 29. September1969 Walter Husemann-Kaserne

    GAR-39 am 19. Mai 1970 Ho-chi-Minh-Kaserne


    Die SKB und die 1. und 2. GBr. bestanden mit geringen Änderungen in vorgenannter Struktur bis März 1971.

    Es erfolgte eine völlige Umformierung, wobei aus dem Stab der SKB, den Verbänden, Truppenteilen und Einheiten das Grenzkommando Mitte gebildet wurde.



    - Hinter der Mauer, Zur militärischen und baulichen Infrastruktur des Grenzkommando Mitte, Axel Klausmeier 1.Auflage 2012 ISBN: 978-3-86153-697-0

    - Dienst an der Mauer, Der Alltag der Grenztruppen rund um Berlin, Jochen Maurer 1.Auflage 2011 ISBN-13: 978-3861536253

    - Bundesarchiv-Militärarchiv in Freiburg im Breisgau, Ergänzt mit Informationen aus Unterlagen/Dokumenten und Zeitzeugen.
    - invenio.bundesarchiv.de
    - Informationsweiterverwendungsgesetz §2

    Danke und Grüße

    Thomas

    8 Mal editiert, zuletzt von diemacher () aus folgendem Grund: Neue information 4.2021 erhalten zur 1.Grenzbrigade / GR-33 Berlin-Mitte

    • Gäste Informationen
    Hallo Besucher, gefällt dir das Thema, willst du was dazu im Beitrag schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - Ernesto1934† - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder