Gardelegen

Angaben zur Person wärend der Registrierung sind NUR für den Betreiber der Plattform zugänglich, deswegen MÜSSEN Sie sich den anderen Mitgliedern in ihrem Thema: Willkommen Kamerad Vorstellen!

  • Grenzregiment Gardelegen


    Aufstellung: 1.3.1957, Bef. 4/57, 8/57, 11/57 MdI

    Umunterstellung: 1.4.1962, Bef. 85/61 MfNV u. AO 25/62 CGT


    Das Grenzregiment-23 besteht unter der Bezeichnung Grenzbereitschaft Gardelegen der Deutschen Grenzpolizei seit 1947 und war dem Ministerium des Innern unterstellt.

    Bis Okt. 1961 war die Grenzbereitschaft der 2. Grenzbrigade Magdeburg unterstellt.

    Am 15. Sept. 1961 wurde die Grenzbereitschaft in den Bestand der Nationalen Volksarmee übernommen, in Grenzregiment-23 umbenannt und der 5. Grenzbrigade Kalbe/Milde unterstellt.


    Am 01. Juli 1962 wurde die Sicherungskompanie Oebisfelde geschaffen.


    Im Sept. 1962 erfolgte die Umbenennung des Ausbildungsbataillons des GR-23 in Reserve-Grenzbataillon des GR-23.

    Zum GR-23 gehörte auch die Grenzübergangsstelle Oebisfelde/Buchhorst.


    Am 06. Nov. 1962 erhielt das GR-23 die Truppenfahne verliehen.


    Das GR-23 wurde im Sept. 1963 umformiert und hatte folgende Struktur:

    - Stab Gardelegen: Kommandeur, 1. Stellvertreter, Stellvertreter für Politische Arbeit, Stabschef, Stellvertreter für Rückwärtige Dienste, Stellvertreter für Technik und Ausrüstung

    mit Transportzug

    - Stab I. Grenzbataillon Oebisfelde mit der 1. bis 5. Grenzkompanie (Steimke, Jahrstedt, Buchhorst, Breitenrode, Oebisfelde)

    - Stab II. Grenzbataillon Seggerde mit der 6. bis 9. Grenzkompanie (Gehrendorf, Lockstedt, Döhren, Weferlingen)

    - Stab 23. Ausbildungsbataillon Glöwen mit 1. bis 4. Ausbildungskompanie und 1.Kp Unteroffiziersausbildung

    - Sicherungskompanie Oebisfelde

    - Nachrichtenkompanie Peckfitz

    - Pionierzug Peckfitz.


    Mit Wirkung vom 01. Dez. 1965 erhielt das GR-23 einen neuen Stellenplan. Diese bildete die Grundlage für die Umformierung der Einheiten.


    Das 23. Ausbildungsbataillon wurde aufgelöst und als Grenzausbildungsregiment-5 der 5. Grenzbrigade unterstellt.


    Die Nachrichtenkompanie wurde aufgelöst und als Nachrichtenzug im Standort Gardelegen formiert.

    Der Pionierzug wurde als Pioniergruppe umformiert und in den Standort Gardelegen verlegt.


    Auf der Grundlage der Befehle Nr. 138/70 des Ministers für Nationale Verteidigung und Nr. 69/70 des Chefs der Grenztruppen wurde in der Zeit vom 15. Febr. bis 29. Apr. 1971 das GR-23 umformiert.

    Das GR-23 wurde dem Grenzkommando Nord unterstellt.


    Inhaltliche Charakterisierung

    Überlieferung:

    - Befehle des Kommandeurs, 1963-1987;

    - Anordnungen des Kommandeurs, 1963-1987;

    - Kalenderpläne der wichtigsten Maßnahmen, 1974-1988;

    - Auskunftsberichte des Kommandeurs, 1972-1988;

    - Lageberichte, 1986-1988;

    - Dienstbesprechungen, 1971-1988;

    - Einführung des Fähnrichkorps, 1973;

    - Stellenplanbesetzungslisten, 1983-1986;

    - Finanzökonomie, 1980-1988;

    - Organisation und Führung der Grenzsicherung, 1970-1978;

    - Umformierung des GR-23, 1980-1982;

    - Ergebnisse der Grenzsicherung, 1962-1984;

    - Lageeinschätzungen, 1970-1975;

    - Kontrollen in der Grenzsicherung, 1977-1981;

    - Zusammenwirken mit anderen bewaffneten Organen und örtlichen Behörden, 1971-1988;

    - Projektierung der Grenzsignalzaunanlagen, 1970-1986;

    - Grenzverlauf, Trennungslinien, 1971-1980;

    - Grenzdurchbrüche, Grenzverletzungen, 1965-1982;

    - Übergabe/Übernahme der Dienstgeschäfte, 1962-1987;

    - Übergabe/Übernahme von Einheiten, 1962-1983;

    - Übergaben der Grenzsicherungsanlagen, 1973-1982;

    - Pionier-, signal- und nachrichtentechnischer Ausbau der Staatsgrenze, 1975-1979;

    - Fahnenfluchten, 1962-1976;

    - Chronik, 1963-1988;

    - Ehrenbuch;

    - Grenzaufklärung, 1968-1970;

    - Überprüfung der Gefechtsbereitschaft, 1965-1986;

    - Operative Tagesmeldungen, 1979-1981;

    - Periodische personelle Stärkemeldungen, 1970-1987;

    - Personalanalyse, 1987-1988;

    - Bestandsnachweis RWD, 1971-1989;

    - Pioniermäßiger Ausbau der Staatsgrenze, 1971-1975;

    - Nachweis über Sperranlagen, 1962-1965;

    - Geräumte Minenfelder, 1962-1978;

    - Ergebnisse der Ausbildungsjahre, 1964-1988;

    - Übungen, 1971-1980;

    - Parteiarbeit, 1969-1971,

    - Arbeitspläne, 1979-1987;

    - Informationsberichte, 1976-1983.



    Kommandeur:

    Oberstleutnant Blaschka 1957 - 1960

    Oberstleutnant Koschke 1960 - 1961

    Oberstleutnant Leisenring 1961 - 1964

    Oberstleutnant Friedrich Westendorf 1964 - 1966

    Oberstleutnant Alfred Hamberger 1966 - 1969

    Oberstleutnant Reinhard Kautz 1969 - 1971


    - Bundesarchiv-Militärarchiv in Freiburg im Breisgau, Ergänzt mit Informationen aus Unterlagen/Dokumenten und Zeitzeugen.

    - invenio.bundesarchiv.de

    - Informationsweiterverwendungsgesetz §2

    • Gäste Informationen
    Hallo Besucher, gefällt dir das Thema, willst du was dazu im Beitrag schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - Ernesto1934† - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder