Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

  • Tach auch. Einberufung: 09/1988 Dienststellung: UaZ Dienstgrad: bei Entlassung Unterfeldwebel Ausbildung: 09/1988 - 02/1989 Ausbildungsort: Perleberg Standort: Waltersdorf Heimgang: 06/1990 Später mehr.
  • Nun ja, Barackenstandort, das stimmt schon. Heute steht dort der Ikea, ein paar Bäumchen von früher sind noch erhalten. War eine recht kleine Einheit, zwei Züge UaZ sowie ein Zug Wachsoldaten fürs Objekt. Da wir nur bei besonderen Lagen raus mussten, bestand der Alltag im Wesentlichen aus viel Training. Viel Sport (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit), viele Schießübungen. Rotlichtbehandlung natürlich auch. Das änderte sich dann im Sommer 1989, als die Einsätze sich mehrten und entsprechende Erholun…
  • Hi Thomas, nun, die Erinnerung lässt natürlich zu wünschen übrig nach der langen Zeit. Ich glaube, wir hatten einen W-50, einen LO, zwei oder drei Uaz, drei oder vier Trabant und, wenn ich mich recht erinnere, zwei ETZ 250. Eine davon fuhr ich. Die meiste Zeit standen die Kisten aber nur rum... Irgendwo hab ich noch Fotos. Muss mal danach suchen, wenn ich das nächste Mal bei meinen Eltern bin. Wo hast Du eigentlich gedient?
  • Ach, da fällt mir noch ein: Wir hatten auch mal Häuserkampf geübt, wobei auch SPW-40 zum Einsatz kamen. Ob die aber bei uns rumstanden? Keine Ahnung, sorry...
  • Ah, interessant! Dann bist Du ja kurz vor Ultimo regulär ausgeschieden. Ich habe den ganzen Trubel noch mitgemacht und bin dann vorzeitig gegangen. Die SiK-26 wurde zu Beginn des Jahres 1990 aufgelöst. Das zog sich über einige Wochen hin. Die meisten UaZ wurden auf die Grenzübergänge verteilt, da die PKE verständlicherweise nicht mehr genügend Kräfte hatte, um den täglichen Grenzverkehr zu kontrollieren. Noch zu den SPW-40: Ich denke, wir hatten keinen einzigen bei uns. Dafür war das Objekt vie…

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - Ernesto1934† - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder