Grenzkompanie Geisa

Angaben zur Person wärend der Registrierung sind NUR für den Betreiber der Plattform zugänglich, deswegen MÜSSEN Sie sich den anderen Mitgliedern in ihrem Thema: Willkommen Kamerad Vorstellen!

Wichtiger Hinweis für Registrierte Mitglieder


2.3 Sie erhalten eine eMail mit einem Link zur Plattform: Willkommen Kamerad - Vorstellung, wo sie Aufgefordert werden sich den Registrierten Mitglieder vorzustellen.


Danke für das Verständnis


Standortdatenbank

Strukturen
01.03.1971 - 17.10.1985 5.Grenzkompanie
18.10.1985 - 16.06.1989 11.Grenzkompanie

Gebäude:
Adresse: 6222 Geisa, Rasdorfer Straße 13 , PFN: 75664
Ehrenname: Rudi Arnstadt (01.12.1986)
Objekt: Massivbau 3-Etagen, Kfz-Park/Garage, Schleppdach, Hundezwingeranlagen, Munitionsbunker

Einheiten:

Grenzkompanie


Standort /Objekt Bild gesucht

Aufnahme:


Adresse:36419 Geisa, Rasdorfer Str. 15
Objekt: Massivbau 3-Etagen, Kfz-Park/Garage
Nutzung:
1990: BVA

1992: Asylbewerberheim
2010: Abgerissen
2010: Feuerwehr



Aufnahme: 2008


Das Recht am Bild gehört: @Kundschafter2
* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen

Dieser Objekt-Eintrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von diemacher ()

Kommentare 6

  • Stimmt, in der Rasdorfer war die 5. Grenzkompanie. Ich war von Okt.1974 bis Okt. 1975 dort.

  • Bis 1985 war das die 5.GK im II.GB, die in der Rhönstr. die 7.GK .Dort im Gebäude befand sich auch der Bat.Stab des II.GB Geisa.

  • Richtig ist, daß Geisa 2 Grenzkompanien hatte, allerdings keine Alte bzw Neue sondern die in der Rasdorfer Straße war ausschließlich für den Grenzabschnitt Wenigentaft - Geismar, innerhalb, zuständig und die in der Rhönstr. für das Hinterland (Schmetterlinge genannt).

    • Rasdorfer Str. müsste die 3.GK und Rhönstr. die 11. GK gewesen sein

  • War die 11. Grenzkompanie von 1985 bis 1989 an beiden Standorten in Geisa untergebracht ?
    Nach meiner Recherche müßten die 3. Grenzkompanie in der Rasdorfer Str. 13 und die 11. Grenzkompanie in der Rhön-
    str. stationiert gewesen sein .


    Gruß Waffenmeister

    • Wissender: Richtig, es gab 2 Standort - Alte Grenzkompanie und die Neue Grenzkompanie in der Zeit der Grenzsicherung.

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder