Grenzausbildungsbataillon Kühlungsborn

Angaben zur Person wärend der Registrierung sind NUR für den Betreiber der Plattform zugänglich, deswegen MÜSSEN Sie sich den anderen Mitgliedern in ihrem Thema: Willkommen Kamerad Vorstellen!

Standortdatenbank

Strukturen
01.12.1963 - 02.10.1990 Grenzausbildungsbataillon

Gebäude: 19xx I 2008
Adresse: 2565 Kühlungsborn, Makarenkostraße, PFN: 90084
Objekt: Massive Gebäude, Baracken, Bunker, Kfz-Park/Garage, Schleppdach, Hundezwingeranlagen, Munitionslager, Gefechtsstand
Einheiten:
Stab
Unteroffiziersausbildungskompanien
- Maat (Landverwendung)
- Matrose (Landverwendung)
Kraftfahrausbildungskompanie
Signalausbildungskompanie
Bitte melde dich an, um diesen Link zu sehen.
9. Technische Beobachtungskompanie GB-3


Standort /Objekt Bild gesucht

Aufnahme:


Adresse: 18225 Kühlungsborn, Waldstraße
Objekt:
Nutzung:
...
2008: Abriss Objekte


Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.
Aufnahme: 2015


Das Recht am Bild gehört: DresdnerEK89
* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen

Vorschaugrafik: Herausgeber: GeoBasis-DE/MV; dl-de/by-2-0“ Nutzungsbedingungen: by-2-0 - GovData


Zeitzeugen:

Information of time
1952: Militärische Nutzung/Ausbildung
1963/64: Spezialausbildung Küstenartillerie

Dieser Objekt-Eintrag wurde bereits 12 Mal editiert, zuletzt von DresdnerEK89 ()

Kommentare 2

  • Mein Name ist Norbert.

    Ich war im Zeitraum September 1963 bis September 1964 in Kühlungsborn Ost bei der Grenzbrigade Küste stationiert.

    Vorher ein halbes Jahr zur Ausbildung in Greifswald Wiek, mit Unterbrechung eines mehrwöchigen Praktikums in Prerow/Dars. Mein Dienstgrad bei der Entlassung war Obermatrose.

    Der Chef der Grenzkompanie war Kapitänleutnant Klarmann. Es gab noch einen Unterleutnant Stahl und einen Obermaat Kleditsch soweit ich mich erinnere.

    Wer kennt Kameraden aus dieser Zeit?

    • Du wirst hier gewesen sein: Bitte melde dich an, um diesen Link zu sehen. aber wo stand das Objekt damals, oder gab es schon den MdI-Bau zu deiner Zeit?

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - Ernesto1934† - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder