Grenzregiment Zschachenmühle

Angaben zur Person wärend der Registrierung sind NUR für den Betreiber der Plattform zugänglich, deswegen MÜSSEN Sie sich den anderen Mitgliedern in ihrem Thema: Willkommen Kamerad Vorstellen!

Standortdatenbank

Strukturen
XX.XX.1962 - 18.03.1971 Grenzregiment
01.03.1971 - 01.11.1983 Pionierkompanie-10 Grenzregiment Plauen

Gebäude: 1843
Adresse: 6860 Wurzbach, Post: Wurzbach, PSF: 9654
Objekt: Baracke KG 3/56 zweistöckig, Massivbau 3-Etagen, Kfz-Park/Garage, Schleppdach, Hundezwingeranlagen, Munitionsbunker
Einheiten:
Stab - Weitisbergaer Mühle [Kleiner Sormitzgrund b. Lehesten]
Sicherstellungskompanie
Nachrichtenkompanie
Pionierkompanie
Nutzung:
1954: Deutsche Grenzpolizei
1961/71: Grenzregiment-11 / 13.Grenzbrigade Rudolstadt
1971/83: Pionierkompanie Grenzregimen 10 Plauen
1983/90: Reserveobjekt GBK 500 Gera


Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.
Zschachenmühle 1936


Adresse: 07368 Remptendorf, Zschachenmühle 1
Objekt: Massivbau 3-Etagen, Baracke KG 3/56 zweistöckig, Kfz-Park/Garage, Schleppdach, Munitionsbunker
Nutzung:
1995: Verein zur Förderung ganzheitlicher Lebensweise und Kulturpflege e.V.


Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.
Aufnahme: 2009 Unterkunftsbaracke


Das Recht am Bild gehört: DresdnerEK89; @Kundschafter2
* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen

Dieser Objekt-Eintrag wurde bereits 11 Mal editiert, zuletzt von diemacher ()

Kommentare 6

  • War 1971 bis 73 in Zschachenmühle. Kenne daher auch ein paar Leute. Mein Name ist Wolfgang Müller.

    • Hallo Wolfgang! Ab wann warst du 1971 in Zschachenmühle und bei welcher Einheit? Gruß Pelle 51

  • Bild 1936: Damals bis 1945 war dort die Thüringer Landesfeuerwehr-Schule. Das helle Gebäude in der Bildmitte war eine Turnhalle und der Turm dahinter war ein Schlauch- Trockenturm. Die 2-stöckige Baracke (anderes Bild) wurde erst zu DDR- Zeiten zwischen Turnhalle und Villa rechts am Bildrand gebaut.
    Bild Unterkunftsbaracke: Hier waren ab März 1971 die Führung, der 4. technische Zug und der Stabs- und I-Trupp der neugebildeten 10. Pionierkompanie
    ( GR 10 ) untergebracht. Der 1.- 3. Zug wohnte in einer 1-stöckigen Baracke ( analog der der 13. Pik. in Köppelsdorf ) hinter dem Fahrzeug- Park an der Strasse nach Gahma.

    • @pelle: war mit einen Minenräumtrupp als Oberleutnant oder Hauptmann der Pik-15 dort 1975 oder 1976? Kennt du mich? derSpießdort war Erich D.

    • @Pelle 51: ich kenne Major Uli Sacher, Major Harald Götz (leider gestorben),OStF Erich Deckert (auch tot), Hptm. Wolf, Major Harzer, Major Jürgen Donath u.a.

    • Hammerschmidt, einige Ergänzungen zu den aufgeführten Personen, soweit ich sie kenne: OStF. Erich Decker war zu meiner Zeit ( 1971 ) noch ZF 4. techn. Zug 10. Pik., damals noch als StFw. ( Fähnriche gab es glaube ich erst ab 1973 ? ) Habe gehört, das er nachher Spieß wurde. War eigentlich ein recht angenehmer Zeitgenosse. Unser Spieß war damals StFw. Anhalt. Major Harzer ( mein ehemaliger KC ) müßte zu deiner Zeit im Regiment in Plauen als Offizier Pionierwesen tätig gewesen sein ( so ein Kleiner, ziemlich streng!! ) und Major Donath war mein KC während unserer Grundausbildung in Göttengrün.( ein sehr vernünftiger Mann )
      Bist du mit auf dem Bild hier im Forum zum Thema "Minenpläne"? da sind ja Offz. und BU der 15. Pik, dem 15. GR und aus Zeithain zu sehen. Mich interessiert der "Kleine" ( vorn links der 3.- Name ist mir leider entfallen! ), war in Göttengrün mein Zugführer ( damals StFw). Vielleicht kennst du ihn?
      Bis bald! Pelle 51

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - Ernesto1934† - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder