Standort: Osterwieck

Angaben zur Person wärend der Registrierung sind NUR für den Betreiber der Plattform zugänglich, deswegen MÜSSEN Sie sich den anderen Mitgliedern in ihrem Thema: Willkommen Kamerad Vorstellen!

  • (Bitte beachten: öffentlicher Bereich für Google & Co)


    Auf Grund einer Information zum Standort, ist hier der Standort zu sehen und auch die Struktur aufgezeigt, von vor 1961!

    Osterwieck, GB 1961_9.1963 GR-22 Nachweis Struktur.JPG


    Und hier das Bild von @Osterwieck


    Osterwieck, Kdt. GR-22 .jpg


    Hintergrund Links die Kirche zu Osterwieck, die Einheit hier ist die Kommando Veltheim


    Osterwieck, GB 1961_9.1963 GR-22.JPG


    Baracke wurde um und Ausgebaut....


    Zeitzeugen:


    @der 39.

    Übrigens Fritz hat die Rente nicht geschafft, er ging in die Grenzbereitschaft nach Osterwieck, sozusagen auf einen ruhigeren Job, aber leider nur wenige Monate, dann verstarb er.

    Als ich 1950 von der Politschule kam und in Beendorf als Polit eingesetzt wurde, war meine Kommandantur in Wefensleben und die zuständige Grenzbereitschaft in Osterwieck.

    @der 39.

    Die Übersicht zum GR 25 bis 1983 ist leider in mehreren Angaben falsch, das beginnt mit der Entstehung. GR 25 entstand aus der Grenzbereitschaft Osterwieck und nicht aus Teilen von Gardelegen und Halberstadt.

    Da ich von 1950 bis 1961 im GR 25 Polit und KC in mehreren Dienststellen war, fällt mir das natürlich auf. Typischer Fall von Historiker:"So muss das gewesen sein" Nicht der einzigste Fall, wo etwas erfunden wird.

    Forum - RE: Grenzregiment-25 Oschersleben von dittmar - 4


    II.GB Osterwieck (lt. Befehl Nr. 80/63 des Kommandeurs der 7. Grenzbrigade im Septtember 1963 aufgelöst)


    Ich hoffe dass nun auch dieser Irrtum von Strukturen entfernt ist.


    In eigener Sache: "Jeder war nur ein Zahnrad in der Struktur, aber zusammen ein Uhrwerk was alles Bewegt hat!"

    • Gäste Informationen
    Hallo Besucher, gefällt dir das Thema, willst du was dazu im Beitrag schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - Ernesto1934† - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder