Grenzkompanie Pottiga

Angaben zur Person wärend der Registrierung sind NUR für den Betreiber der Plattform zugänglich, deswegen MÜSSEN Sie sich den anderen Mitgliedern in ihrem Thema: Willkommen Kamerad Vorstellen!

Standortdatenbank

Strukturen
XX.XX.1961 - 28.02.1971 9.Grenzkompanie

Gebäude: 1952 I 2007
Adresse: 6851 Pottiga ü. Blankenstein, Blankengass, PSF: 8655
Objekt: 1 Unterkunftsbaracke, Massivbau, Kfz-Park/Garage, Schleppdach, Hundezwinger, Munitionsbunker

Einheiten:

Kommando

Grenzkompanie


Standort /Objekt Bild gesucht

Aufnahme:


Adresse: 07366 Pottiga, Waldstraße 7a
Objekt:
Nutzung:
...
Abgerissen
2008: Wohnhaus/Garage
2014: Wohnhaus


Standort Bild gesucht

Aufnahme:


Das Recht am Bild gehört: @
* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen

Zeitzeugen:

Information of time
Auf dem Gelände befand sich gleich nach der Einfahrt ein Volleyballplatz. Danach kam eine Baracke für die Mannschaften, die Küche mit Speiseraum, ein Schulungsraum und die sanitären Anlagen. Weitere Gebäude im Anschluss waren ein 4 - Familienwohnhaus, ein Garagenkomplex und am Objektende ein Munitionsbunker.
In dem Massivgebäude waren die Offz. und Uffz., die Waffenkammer, der Führungspunkt sowie die Dienstzimmer der Offz.untergebracht.
Parallel zum Volleyballplatz befanden sich noch Hundezwinger.
Das besondere an dieser Grenzkompanie war die extreme Nähe zur Grenze.

Dieser Objekt-Eintrag wurde bereits 10 Mal editiert, zuletzt von diemacher ()

Kommentare 6

  • Auf dem Gelände befand sich gleich nach der Einfahrt ein Volleyballplatz. Danach kam eine Baracke für die Mannschaften, die Küche mit Speiseraum, ein Schulungsraum und die sanitären Anlagen. Weitere Gebäude im Anschluß waren ein 4 - Familienwohnhaus, ein Garagenkomplex und am Objektende ein Munitionsbunker.
    In dem Massivgebäude waren die Offz. und Uffz., die Waffenkammer, der Führungspunkt sowie die Dienstzimmer der Offz.untergebnracht.
    Parallel zum Volleyballplatz befanden sich noch Hundezwinger.
    Das besondere an dieser GK war die extreme Nähe zur Grenze.

  • Objektbilder hab ich leider keine, nur persönliche Aufnahmen. Objekt wurde bis 1971 als GK genutzt. Im selben Jahr erfolgte der Umzug in das neu gebaute Objekt in Birkenhügel.

  • 1968 - 1971 war dies mein " Zuhause ".

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - Ernesto1934† - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder