Ausbildungsbataillon Dittrichshütte

Angaben zur Person wärend der Registrierung sind NUR für den Betreiber der Plattform zugänglich, deswegen MÜSSEN Sie sich den anderen Mitgliedern in ihrem Thema: Willkommen Kamerad Vorstellen!

Standortdatenbank

Strukturen
24.02.1978 - 01.09.1985 I.Ausbildungsbataillon

Gebäude: 1955
Adresse: 6821 Dittrichshütte (Thür.Wald), PFN: 75621
Objekt: zweistöckige Häuser - SDAG Wismut, Kfz-Park/Garage, Schleppdach, Hundezwingeranlagen, Munitionsbunker
Einheiten:
1978/83: 3.-5.Kompanie Soldatenausbildung
1983/85: 1.-4.Kompanie Soldatenausbildung


Standort /Objekt Bild gesucht

Aufnahme:


Adresse: 07422 Saalfelder Höhe, Panoram 1c
Objekt: zweistöckige Häuser, Kfz-Park/Garage
Nutzung:
1990: BVA

...

1994: Bitte melde dich an, um diesen Link zu sehen.


Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.
Aufnahme: 2008


Das Recht am Bild gehört: @Kundschafter2
* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen

Zeitzeugen:

Information of time
Schon 1951 war das Kulturhaus fertig; nach langem Leerstand dient es heute im Kinder- und Jugenderholungszentrum in der ehemaligen Wismut-Siedlung als Veranstaltungsstätte.
Mit der seit 1953 fast leerstehenden Wismut-Siedlung am Ortsausgang von Dittrichshütte plante der Zentralvorstand der Industriegewerkschaft Wismut eine "Pionierrepublik" zu errichten, die beispielhaft für die gesamte DDR werden sollte.
Diese Pläne zerschlugen sich allerdings aus finanziellen Gründen, und das Objekt wurde dem Ministerium des Inneren für die Grenztruppen der DDR zur Verfügung gestellt.
Heute dienen die sanierten "Berliner Häuser" als Unterkünfte für Familien und Schulklassen im Kinder- und Jugenderholungszentrum, das touristischer Mittelpunkt des Ortes ist.

Dieser Objekt-Eintrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von diemacher ()

Kommentare 2

  • Schade, dass alle Beiträge nur aus der Neuzeit sind. Ich war in der Grundausbildung 1958/59 in Dittrichshütte, dann in der Grenzbrigade IV in Rudolstadt bis 1960 als Fenrsprecher/Kraftfahrer mit einem Robur Funkwagen im Nachrichtenzug der 4. SGA. Entlassen zum Studium an der F.-Schiller-Univrersität in Jena.

    • Wir sind immer wieder erstaunt, wenn ältere Kameraden Beiträge schreiben. Danke für Ihren Beitrag - Information zu ihrer Zeit an dem Standort befindet sich im Thema: Dittrichshütte, da liegen auch Dokumente, Bilder und Unterlagen vor.

Geben wir den Standorten und ihren Objekten ein Gesicht/Ihre Geschichte


Diese Geschichte beginnt so wie die meisten anderen enden; mit einem Abschied.

Es ist Sommer des Jahres 1990, die DDR stirbt. Die historischen Wahrheit verschiebt sich,

Altes verschwindet, wird verschwiegen oder vertuscht.

Für mehr als 16 Millionen Menschen beginnt ein neues, unbekanntes Leben.


Hier finden Sie Bilder, Karten und Historische Erläuterungen zu den einzelnen Standorten/Objekten, welche Uns Angehörige der Grenztruppen und Bundesgrenzschutz und Unterstützer zugesandt haben.


Unser Dank für die Hilfe geht an:


dremi † - willi (BGS) - 94 - madonna680 - feuerwerker - elbgrenzer † - probesendung941 - NPKCA - Thunderhorse (GSA Süd 1 Oerlenbach) - TreibhausEK89 - OfwGSZA80 - Ks2 - sf72 - LO Driver - Westsachse - KC Posseck - GAKl Andi - GR-44 - Mike59 - Strahlemann - Wolfgang - Grauer (BW) - Hanstein † - GKUS64 - Greso - Jawa350 - Cambrino - resi 77 - rotrang † - mibau83 - nordpol - Waldersee (BGS) - Lassiter - CAT - Grenzwolf62 - Grenzfuchs - Ernesto1934† - bendix - vierkrug - Harsberg - Hanne – hapedi † - habana - rasselbock - Eddy - Linna - John - Thomas 66 - waldlaeufer † - Waffenmeister - GR-15 - GKM - Rostocker - Hundemuchtel 88 - andymann - fischerhütte - Herr Lieb und all die anderen Helfer*


Quelle: Angehörige der Grenztruppen der DDR - GBrK - BGS - GZD - Verlage und Privat Bilder